Sie befinden sich hier:
 FORUM Diakonie > Mitglieder > Kirchenbezirk Reutlingen > Zieglersche Anstalten Suchtkrankenhilfe gGmbH >
Zieglersche Anstalten Suchtkrankenhilfe gGmbH
 

Zieglersche Anstalten Suchtkrankenhilfe gGmbH
Tagesrehabilitation Reutlingen

Ruth Seeger
Kaiserstraße 4
72764 Reutlingen
Tel: 07121-241 98 330
Fax: 07121-241 98 331
E-Mail: tagesreha-reutlingen@zieglerscheanstalten.de

Dienstleistungen

Für viele Menschen mit Alkohol- oder Medikamentenabhängigkeit ist ein stationärer Klinik-Aufenthalt nicht der richtige Weg. Sie suchen einen Weg aus der Sucht, wollen aber nicht von ihrer Familie oder ihrem sozialen Umfeld getrennt werden.
Die Abstinenz wird unittelbar im vertrauten familiären und sozialen Umfeld eingeübt.

  • Angehörige und Arbeitgeber werden in den Behandlungsprozess einbezogen
  • Probleme des praktischen Lebens (Behördengänge, Schuldenregulierung etc.) gehen wir gemeinsam an
  • bisherige Selbsthilfegruppen werden eingebunden
  • neue Kontakte können nach der Therapie fortgeführt und vertieft werden

Wer am teilstationären Angebot teilnehmen möchte, muss regelmäßigen Kontakt zu einer Suchtberatungsstelle oder einer suchtspezifischen psychiatrischen Institutsambulanz haben, mindestens vier Wochen vor Behandlungsbeginn abstinent leben, zwischen 18 und 65 Jahren sein, nicht weiter als 45 Minuten Fahrzeit vom jeweiligen Standort entfernt wohnen und im persönlichem Umfeld Menschen haben, die stabile soziale Beziehungen ermöglichen und ihn oder sie auf dem Weg in ein suchtfreies Leben unterstützen.          

Die Tagesrehabilitation Reutlingen stellt derzeit 24 Therapieplätze für Männer und Frauen zur Verfügung. Die Behandlung dauert in der Regel 12 Wochen: in Kombination mit einer stationären oder ambulanten Behandlung liegt die Behandlungszeit zwischen 4 und 8 Wochen.
Unsere Behandlungszeiten sind: montags bis freitags von 8.30 Uhr – 16.30 Uhr und samstags von 8.30 Uhr – 12.30 Uhr. Die Kosten werden von den gesetzlichen Leistungsträgern übernommen. Bitte wenden Sie sich zur Vorbereitung und Antragstellung an eine Suchtberatungsstelle oder die psychiatrische Institutsambulanz.

www.zieglerscheanstalten.de/index.php?article_id=33